Am 12. September 2019 verabschiedete sich unsere langjährige Mitarbeiterin Antonia Hahn in die wohlverdiente Pension!

Wir bedanken uns bei Antonia für die gute Arbeit, die sie in über 30 Jahren in der Ordination Dr. Gabler geleistet hat, und wünschen ihr alles Gute und eine erholsame, aber auch aufregende Zeit in den kommenden dienstfreien Jahren!

 

Planen Sie eine Reise?
Dann bedenken Sie bitte Ihren Impfschutz zu überprüfen!
Speziell bei Fernreisen brauchen Sie teilweise einige Teilimpfungen.

Lassen Sie sich daher rechtzeitig beraten um auch gesundheitlich gut vorbereitet den Urlaub antreten zu können.

Gerne helfen wir auch bei der Zusammenstellung der Medikamente für die Reiseapotheke, damit Sie alle sinnvollen und wichtigen Arzneien dabei haben.
Natürlich können auch jederzeit spezielle Produkte bestellt werden. (zB. Malariaprophylaxe, Sonnenschutz etc.)

 

Ihr Ordinationsteam Dr. Gabler

 

 

 

Aktuell wird in den Medien leider wieder über einen Masernfall berichtet. Der Fall zieht weite Kreise, denn ein Erkrankter steckt im Durchschnitt 12-18 weitere Personen an - und die Erkrankung ist lebensgefährlich!

 

Aus diesem Grund, möchten wir Sie darauf hinweisen, was im Fall von ansteckenden Krankheiten zu beachten ist:

  1. Kommen Sie nicht unangemeldet in die Ordination, rufen Sie vorher an.
  2. Sagen Sie uns am Telefon, dass Sie vermuten, dass Sie oder ein Angehöriger an einer ansteckenden Krankheit leidet.

Wir werden Sie dann entweder für einen Termin an den Randzeiten oder einen Hausbesuch einteilen. Dies ist notwendig, damit Sie andere Patienten nicht gefährden!

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Übrigens: gegen Masern gibt es einen zuverlässigen Schutz: eine Impfung.

Lesen Sie hier einen Zeitungsartikel mit den wichtigsten Fakten zu Masern.

 

Wenn Sie das gratis Vorsorgeuntersuchungsprogramm Ihrer Versicherung annehmen wollen (ab 18. LJ 1 x jährlich möglich) melden Sie sich bitte zu den Ordinationszeiten an.

Ablauf:

Terminvereinbarung für die Blutabnahme an einem Di oder Do um 8 Uhr -

die eigentliche Untersuchung folgt in den Tagen danach (Termin wird bei Blutabnahme ausgemacht (Dauer ca. 30 Min.))

Wir bieten vor allem jetzt im Winter/Frühling vermehrt Termine zur Vorsorgeuntersuchung an.

Die Untersuchung beinhaltet in erster Linie die Besprechung des Blutbefundes, die Beratung über Risikofaktoren und eine kurze Untersuchung.

Danach folgen eventuell Empfehlungen für weitere Untersuchungen. In jedem Fall entscheiden Sie als Patient was gemacht wird und was nicht. So wird z.B. ab dem 50. LJ eine Darmspiegelung empfohlen. Wenn sie das nicht wollen wird das nur dokumentiert - es besteht keine Verpflichtung. Umso wichtiger ist es aber dennoch die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung zu nutzen und zumindest die Laborkontrolle zu machen und die Stuhl- und Harnproben untersuchen zu lassen.

Leider werden immer wieder bei der Untersuchung auch Krankheiten entdeckt. Das ist zwar unangenehm aber letztendlich der Sinn der Vorsorgeuntersuchung, möglichst bald entstehende Krankheiten zu erkennen und so frühzeitig - und damit mit weniger Aufwand und mehr Chance auf Heilung - eine Therapie zu beginnen.